DIE BÜHNE, DIE WOCHE & ICH– NR.5

Zweilicht nur mit drei Sätzen sprachlos Glücklich!

Ganz Klar! Das absolute Highlight für Lena und mich in dieser Woche war definitiv unser Theaterbesuch! 

Ohne zu viel vorweg nehmen zum wollen, war das Stück „Pythonparfum und Pralinen aus Prigendwo“ Balsam für unsere Seelen, die schon eine Weile auf Live-Performance–Entzug sind. Außer drei Sätzen wurde kein Wort gesagt. Doch trotz und gerade deswegen, wurde Zweilicht in für 60 Minuten, durch ein gutes Spiel, starke Körpersprache und märchenhafte Kostüme in eine anderen Welt katapultiert. Gratulation! Mega Leistung. 

Mega wurde es auch schon vor dem Wochenende für mich. Der Quereinsteiger*innen Chor hieß mich herzlich am Donnerstag willkommen. Der Film, den ich in meinem letzen Blogeintrag auch schon erwähnt hatte, ließ mich die Woche nicht in Ruhe. 

Denn das Thema Kunst in all seinen Facetten lässt mich schwach werden. 

Mega!!!!

Was bleibt da groß zu sagen…

Die Woche war letztendlich für meinen Körper, für meine Seele und meinem Geist ein Allrounder–Packet a la Parkaue. 

Vielen Dank dafür!  

Schreibe einen Kommentar