Die Bühne, die Woche & Ich – Nr. 4

Wie war dieses Jahr eigentlich dein Geburtstag? Einige hatten Glück und vor der Ausbreitung der Pandemie ihren Tag und konnten „ganz normal“ feiern. Wieder andere sind Sommerkinder und im Park mit Abstand ließ sich dann sogar eine kleine Geburtstagsgesellschaft versammeln. Ich war eine der letzten Gruppe und konnte (danke Klimawandel) noch Ende September mit Freund*innen im Park sitzen, Sekt trinken und die Sonnenstrahlen genießen. Wenn man im November feiert, sind Sonnenstrahlen eh eher unwahrscheinlich, ein Lockdown lässt die Situation jedoch wirklich düster wirken. Dennoch haben wir, als Teil des Theater an der Parkaue, es geschafft den 70. (!!!!!!!!!!!!!!!!!). Theatergeburtstag zusammen zu feiern. Wir Mitarbeitende saßen vor unseren Bildschirmen und zelebrierten über zoom die letzten Jahr(zehnt)e. Mir ging besonders das Herz auf einige Gesichter aus der Community zu sehen und dann auch noch das von Lucas Humann (Koch der Community-Dinner) kreierte Getränk zu schlürfen. Georg Schütky, hier eher bekannt als Regisseur, Gastgeber und auch Kellner der Community Dinner, hat eine neue Profession zu der Liste hinzugefügt: Filmemacher. In den letzten Wochen hat er mit (ehemaligen) Mitarbeiter*innen gesprochen und aus den Interviews Videos erstellt, die den Geist des Theaters einfangen.

So sind wir in die Woche gestartet. Von der einen Festivität sind wir gedanklich schon bei den nächsten: Weihnachten und die Adventszeit stehen vor der Tür. Und wenn alles so läuft wie geplant, treffen sich an den Adventssonntagen wieder Menschen wenn auch nur digital, um zusammen zu singen (gerne auf krumm und schief). Wer sich jetzt schon freuen will, kann sich hier informieren und anmelden.

Bis dahin verwaist unsere Community Bühne 2 jedoch nicht, auch wenn viele von uns zuhause an den Formaten teilnehmen, treffen sich immer wieder Formatleiter*innen im Theater und lassen die Proben weitergehen. Flash den Mob stellt dabei die wichtigen Fragen, die auch in Zeiten von Corona existenziell sind.

„Meine Miete hoch warum?“

Wer nicht auf die Bühne kommt, nutzt was er*sie so zuhause findet als Requisiete:

Wie ihr seht ist alles beim Alten und trotzdem passiert viel Neues. A propos: nächste Woche kommen gleich ZWEI Folgen unseres neuen Talkshow Formats „Doppeldate“!

Schreibe einen Kommentar